Studentenverbindung?

Der Unterschied zwischen Studentenverbindungen und anderen studentischen Clubs und Vereinen ist hauptsächlich der lebhafte Kontakt und Austausch mit Altherren und Altdamen (Mitglieder nach Studienabschluss). Als Zeichen der Verbindung tragen wir Mütze und Band. Die Farben rot, weiss und grün stehen für unsere Leitmotive: Freundschaft - Wissenschaft - Tugend.

Die ersten Vorläufer von Verbindungen kamen zeitgleich mit den ersten Universitäten auf, und existierten über die Jahrzehnte in immer wieder anderen Formen mit dem selben Grundgedanken. So verwundert es nicht, dass wir althergebrachte Bräuche pflegen, sind doch viele Verbindungen über hundert Jahre alt.

Seit der Gründung der Welfen 1921 gehört es zu unseren Zielen, bestmöglichst den Spagat zwischen traditionellem und zeitgemässem Studententum zu meistern.

Fahnendelegation am Zentralfest

Fahnendelegation am Zentralfest

Formalitäten?

Eine Studentenverbindung wie die unsere besteht aus zwei eigenständigen Vereinen, einer Aktivitas und einem Altherrenverein.

Bedingung für einen Eintritt bei der Aktivitas der Welfen ist es, eingeschriebener Student bzw. eingeschriebene Studentin einer der Hochschulen von Zürich zu sein. Über eine Aufnahme in die Verbindung stimmt dann die ganze Verbinung ab. Mitglieder der Welfen sind genauso verschieden wie alle anderen Studenten. Zur Zeit zählen wir rund 30 Aktive aus den verschiedensten Fachrichtungen.

Hat ein Mitglied sein Studium abgeschlossen, kann es in den Altherrenverband Welfen übertreten. Die Welfen zählen zirka 450 Altherren und Altdamen, von denen die ältesten beinahe schon 100 Jahre alt sind. An unseren Anlässen sind auch immer ein paar Altherren zu finden, und selbst die in etwas "entlegeneren" Gebieten der Schweiz wohnenenden Altherren treffen sich regelmässig im couleurstudentischen Rahmen.


Fuxenbummel in München  

Fuxenbummel in München

 

Wo sind wir anzutreffen?

Unser Stammlokal ist das Restaurant Palmhof an der Universitätstrasse 23. Dort treffen wir uns jeden Dienstag Abend zum Stamm, und während des Semesters am Donnerstag zum Mittagessen.

Die "Welfenhäuser" Universitätstrasse 21 und 23 gehören der Palmhofstiftung, einer Organisation, die von Welfen gegründet wurde. Sie enthalten 28 WG-Zimmer, die an Studenten vermittelt werden.

Zudem haben wir uns im Kellergeschoss der Universitätstrasse 21 eine kleine Bar eingerichtet, in der wir uns nach Sperrstunde zurückziehen können, oder in der kleinere Welfenfeste gefeiert werden.

Wir sind aber auch häufig auswärts anzutreffen, bei Besuchen anderer studentischer und nicht-studentischer Gruppen und Verbindungen, und an kulturellen, wissenschaftlichen oder saisonalen Anlässen und Festen, dann aber häufig ohne Farben.

Zu guter Letzt...

Wie bereits erwähnt sind die Welfen eine Verbindung von Frauen und Männern der Uni, ETH und Fachhochschulen Zürich, die allen Fachrichtungen, allen Ansichten, allen politischen Richtungen und allen sozialen Gruppen offensteht. Unsere vielseitigen Aktivitäten sind ein idealer Ausgleich zum meist monotonen Studium.

Die Verbindung fördert eine vielschichtige, differenzierte Meinungsbildung und soziale Kompetenzen, und knüpft Freundschaften, die zumeist ein Leben lang halten. Die Verbindung Welfen ist nicht irgendein Hobby- oder Freizeitclub, sondern gehört zu den wohl besten Gemeinschaften, zu denen man im Leben beitreten kann.

Bei allfälligen Fragen zur Verbindung oder einer Studienrichtung, Interesse an Führungen durch die Uni/ETH/Stadt, oder Anmerkungen, mailt doch bitte an: senior@avwelfen.ch (Unabhängig davon, ob du beitreten möchtest!)